Parasiten können bei Kaninchen für schiefen Kopf sorgen

+
Ein gesundes Kaninchen neigt seinen Kopf nicht ständig zur Seite. Beobachten Halter bei ihrem Tier ein solches Verhalten, sollten sie es zum Tierarzt bringen. Foto: Jörg Carstensen

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Legen Kaninchen ständig den Kopf schief, sieht das zwar süß aus, kann aber ernste Ursachen haben. Meist sind die Nager von einem kleinen Parasiten befallen.

Der parasitische Einzeller (Encephalitozoon cuniculi) setzt sich bei einem Kaninchen im Gehirn, Rückenmark oder Auge fest. Er sorgt dort für neurologische Ausfallerscheinungen, etwa das Schiefhalten des Kopfs. Die Tiere können aber auch von einer Ohrmilbe befallen sein, erläutert der Bundesverband praktizierender Tierärzte. Beobachten Halter bei ihrem Kaninchen einen schiefen Kopf, sollten sie auf jeden Fall die Ursache abklären lassen.

Insbesondere ein Blutbild kann Aufschluss geben. Je nach Erreger bekommen die Tiere ein Entwurmungsmittel und zusätzlich Antibiotika. Wässrige Tropfen eignen sich am besten, da sie das Fell nicht verschmieren. Gegen die Ohrmilbe helfen Antiparasiten und Ohrspülungen.

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Jeder zweite Deutsche probiert im Urlaub skurrile Delikatessen

Von Fischaugen bis hin zu Kakerlaken: Wenn es um exotische Spezialitäten geht, sind die Deutschen erstaunlich experimentierfreudig. Das ergab eine …
Jeder zweite Deutsche probiert im Urlaub skurrile Delikatessen

Kommentare