Partner am Valentinstag keine Blumen ins Büro schicken

+
Einen Valentinstagsstrauß an den Arbeitsplatz des Partners zu schicken, kann ihn in eine peinliche Situation bringen. Foto: Patrick Pleul

Viele möchten ihrem Partner am Valentinstag einen Strauß Blumen zukommen lassen. Doch was ist ein geeigneter Ort dafür? Der Arbeitsplatz jedenfalls nicht, meint Etikette-Expertin Carolin Lüdemann.

Flein (dpa/tmn) - Statt die Blumen zu Hause zu überreichen, sie mal ins Büro schicken: Das hält mancher für eine gute Idee am Valentinstag. Denn auf dem Schreibtisch Blumen zu finden, ist schließlich eine schöne Überraschung.

Doch das ist kein guter Einfall, sagt Etikette-Expertin Carolin Lüdemann. Denn es hebe die Trennung zwischen Beruf und Privatleben auf - und bringe den Partner möglicherweise in eine peinliche Situation. Besser sei, den Strauß am Abend zu übergeben.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare