Pferde, Esel und Ponys dürfen keinen Rasenschnitt fressen

+
Esel, Pferde und Ponys sollten lieber selbst Grasen als Rasenschnitt zu verzehren. Der kann beispielsweise Koliken verursachen. Foto: Nicolas Armer

Der Rasen ist frisch gemäht, daneben grast das Pony. Da mutet es praktisch an, das Schnittgut gleich dem Tier zu überlassen. Doch das kann zu Koliken oder gar Vergiftungen führen.

Bramsche (dpa/tmn) - Tierhalter dürfen keinen Rasenschnitt an ihre Pferde, Esel oder Ponys verfüttern. Das kurze Gras verklumpt im Magen und kann zu schweren Koliken führen, warnt Suzanne Schuster-Jördens von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz.

Außerdem könnten die Tiere klein geschnittene Giftpflanzen mitfressen, die sie beim Grasen auf der Weide nicht aufgenommen hätten. Fressen sie diese winzigen Pflanzenteile, könnten sie sich daran vergiften. Liegt das kurz geschnittene Gras eine Zeit lang zum Beispiel im Futtertrog, erhitzt es auch schnell - dies könnte ebenfalls Koliken verursachen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Jeder zweite Deutsche probiert im Urlaub skurrile Delikatessen

Von Fischaugen bis hin zu Kakerlaken: Wenn es um exotische Spezialitäten geht, sind die Deutschen erstaunlich experimentierfreudig. Das ergab eine …
Jeder zweite Deutsche probiert im Urlaub skurrile Delikatessen

Kommentare