Pflegebedürftige waschen: Selbstständigkeit erhalten

+
Wer gepflegt werden muss, sollte Gelegenheit bekommen, sich so viel wie möglich noch an der Körperhygiene selbst beteiligen zu dürfen. Foto: Oliver Berg

Alte oder kranke Menschen, die gepflegt werden müssen, wollen sich an der Körperhygiene meist gern so viel wie möglich noch selbst beteiligen. Das ist auch richtig so, meinen Fachkundige, auch wenn die Pflege dann mehr Zeit einnimmt.

Berlin (dpa/tmn) - Wer Angehörige pflegt, sollte beim Waschen genug Zeit einplanen und die Selbstständigkeit des Pflegebedürftigen so gut es geht erhalten.

So sollten ältere oder kranke Menschen das, was sie noch können, auch selbst machen dürfen - auch wenn die ganze Körperpflege dann etwas länger dauert. Darauf weist das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hin.

Laut ZQP brauchen 60 Prozent der Menschen, die daheim von einem Pflegedienst Unterstützung haben, Hilfe bei der Hautpflege. Viele Pflegekräfte hätten Schwierigkeiten, die Empfehlungen zur Hautpflege umzusetzen. Das zeige eine repräsentative Studie des ZQP sowie der Charité-Universitätsmedizin.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Lungenentzündung nicht unterschätzen

Lungenentzündung ist nicht gleich Lungenentzündung: Die Krankheit, die immer noch tödlich enden kann, verläuft von Patient zu Patient …
Lungenentzündung nicht unterschätzen

Weihnachtsbaum nach Kauf abdecken und kühl lagern

Die Adventszeit hat begonnen, und viele Deutsche kaufen fleißig Tannenbäume. Damit diese aber nicht schon vor Heiligabend austrocknen, müssen …
Weihnachtsbaum nach Kauf abdecken und kühl lagern

Plätzchen mit Mehltypen 405 oder 550 backen

München (dpa/tmn) - Zum Backen von Weihnachtsleckereien ist Mehl mit kleiner Typenzahl am besten geeignet. Die Mehltypen 405 und 550 enthalten zum …
Plätzchen mit Mehltypen 405 oder 550 backen

Kommentare