Regelmäßig Pause machen: Mit Hund auf langer Fahrt

+
Ganz junge Hunde müssen öfter mal Gassi als erwachsene Tiere. Foto: Christian Mutter

Lange Autofahrten sind nicht nur für Menschen anstrengend. Auch für die Haustiere, die mit auf Reisen gehen. Pipi-Pausen brauchen auch Hunde, vor allem junge.

Bonn (dpa/tmn) - Wer mit einem Hund im Auto in den Urlaub fährt, muss an regelmäßige Pausen denken. Junge Hunde brauchen etwa alle drei Stunden eine Pause, um zum Beispiel etwas zu trinken und ein bisschen Gassi zu gehen, heißt es in der Zeitschrift "Du und das Tier" (Ausgabe 2/2016) des Deutschen Tierschutzbundes.

Mit ausgewachsenen Hunden müssen Halter zumindest alle fünf Stunden pausieren. Insgesamt sollte die Autofahrt nicht länger als zwei Tage dauern.

Wer seinen Hund nicht in einer Transportbox mitfahren lässt, sondern auf dem Rücksitz, muss unbedingt auf die richtige Sicherung achten. Halter sollten das Tier niemals am Halsband, sondern mit einem Geschirr und einem speziellen Anschnallgurt sichern.

Meistgelesene Artikel

Lungenentzündung nicht unterschätzen

Lungenentzündung ist nicht gleich Lungenentzündung: Die Krankheit, die immer noch tödlich enden kann, verläuft von Patient zu Patient …
Lungenentzündung nicht unterschätzen

Weihnachtsbaum nach Kauf abdecken und kühl lagern

Die Adventszeit hat begonnen, und viele Deutsche kaufen fleißig Tannenbäume. Damit diese aber nicht schon vor Heiligabend austrocknen, müssen …
Weihnachtsbaum nach Kauf abdecken und kühl lagern

Plätzchen mit Mehltyp 405 oder 550 backen?

München (dpa/tmn) - Zum Backen von Weihnachtsleckereien ist Mehl mit kleiner Typenzahl am besten geeignet. Die Mehltypen 405 und 550 enthalten zum …
Plätzchen mit Mehltyp 405 oder 550 backen?

Kommentare