Schilder in der Wohnung können Demenzkranken helfen

+
Ein Klebezettel mit dem Schriftzug "Herd aus?" soll als Erinnerung helfen. Foto: Jens Kalaene

Heute leiden allein in Deutschland mehr als eine Million Menschen an Demenz, zwei Drittel davon an der häufigsten Form Alzheimer. Ein Hilfestellung gegen das Vergessen in der Wohnung können Klebezettel mit Informationen sein.

Berlin (dpa/tmn) - Angehörige sollten Menschen mit Demenz möglichst in ihrer Selbstständigkeit unterstützen. Dafür sind einfache Hilfsmittel sinnvoll. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft empfiehlt etwa, kleine Orientierungshilfen in der Wohnung anzubringen.

Schilder an den verschiedenen Räumen wie Schlafzimmer oder Toilette helfen Betroffenen zum Beispiel. Sind auch Schränke beschriftet, finden Demenzkranke sich besser zurecht. Außerdem können gut lesbare Uhren und Kalender helfen, die Selbstständigkeit länger aufrecht zu erhalten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare