Schon gewusst? Stechmücken werden nicht vom Licht angezogen

+
Stechmücken reagieren gar nicht so stark auf Licht, wie man im Volksmund denkt. Foto: Patrick Pleul

Nicht alle Volksweisheiten erweisen sich als zutreffend: So zum Beispiel werden Stechmücken gar nicht vom Licht angezogen, sondern vielmehr ihre Artgenossen, die Zuckmücken. Diese sind allerdings weniger unangenehm für den Menschen.

Radolfzell (dpa) - Tür zu oder Licht aus: Den Satz hört man im Sommer oft von Menschen, die Stechmücken nicht in Haus oder Wohnung locken wollen. Dabei werden sie gar nicht vom Licht angezogen, sagt der Biologe und Mücken-Experte Rainer Bretthauer.

"Die haben es eigentlich lieber dunkler." Die Tiere seien vor allem in der Dämmerung aktiv - wenn die Temperaturen absinken und die Luftfeuchtigkeit noch hoch ist. Licht locke dagegen eher Zuckmücken an - die seien zwar lästig, stächen aber den Menschen nicht, sagte der ehrenamtliche Umwelt- und Klimaschutzbeauftragte der Stadt Radolfzell.

Nach Angaben des Naturschutzbundes Schleswig-Holstein sind Zuckmücken die artenreichste Insektenfamilie der Binnengewässer. "Allein in Mitteleuropa sind über 1000 Arten, weltweit über 5000 Arten bekannt", heißt es bei der Organisation. Um Weibchen anzulocken, bildeten die Männchen oft riesige auf- und niederwogende Tanzschwärme, die aus Millionen Individuen der gleichen Art bestünden. "Zuckmücken werden daher auch gerne Tanzmücken oder Schwarmmücken genannt."

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare