Stallbandagen schnüren bei Pferden die Durchblutung ab

+
Bandagen tun nicht immer gut. Foto: Britta Pedersen

Hannover (dpa) - Viele Pferdebesitzer meinen es gut, wenn sie ihr Pferd bandagiert in die Box stellen. Sie tun dem Tier damit jedoch keinen Gefallen, denn die Bandagen lähmen die Durchblutung.

Pferde sollten im Stall keine Bandagen tragen. Sie schnüren die Durchblutung ab und stören den Lymphfluss im Pferdebein, wie eine Studie der Medizinischen Hochschule Hannover zeigt. Im Vergleich zum Menschen ist beim Pferd das Unterhautfettgewebe der Extremitäten besonders dünn. Es fehlt eine polsternde Skelettmuskulatur. Verbände am Pferdebein sollten nur angelegt werden, wenn es dafür einen medizinischen Grund gibt. Dabei sind elastische, schlauchförmige Strickstrümpfe die bessere Wahl.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare