Steuerpauschalen für berufsbedingte Umzüge steigen

+
Wer wegen des Jobs in eine andere Stadt umziehen muss, kann eine höhere Steuerpauschale geltend machen. Foto: Bodo Marks

Berlin (dpa/tmn) - Ein Umzug kostet viel Geld. Doch aufgepasst. Wer aus beruflichen Gründen umziehen muss, kann sich jetzt mehr Geld vom Finanzamt zurückholen. Denn die Pauschalen steigen.

Für Umzüge ab dem 1. März 2014 gilt für Verheiratete eine Pauschale in Höhe von 1429 Euro. Das teilt das Bundesfinanzministerium in Berlin mit. Ab dem 1. März 2015 steigt diese Pauschale noch einmal auf 1460 Euro. Ledige können ab dem 1. März 2014 über eine Pauschale von 715 Euro verfügen. Ab dem 1. März 2015 steigt sie auf 730 Euro. Zusätzlich können für jede weitere Person, die mit umzieht, ab dem 1. März 2014 315 Euro in Anspruch genommen werden, ab dem 1. März 2015 dann 322 Euro. Der Höchstbetrag für die Anerkennung umzugsbedingter Unterrichtskosten für ein Kind beträgt bei Beendigung des Umzugs ab dem 1. März 2014 1802 Euro und ab dem 1. März 2015 dann 1841 Euro.

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare