Virtuelle Reise zu Sternschnuppen - Kinderseiten im Netz

+
Spektakel für Nachtschwärmer: Ein Sternschnuppen-Schauer kommt. Foto: Patrick Pleul

Wer gerade besonders aufmerksam nach oben schaut, kann sich ganz viel wünschen: Zurzeit regnet es Sternschnuppen vom Himmel. Kinder wollen bestimmt viel darüber wissen. Auf speziellen Webseiten erhalten sie Antworten auf ihre Fragen.

Mainz (dpa/tmn) - Mitte August lohnt sich ein Blick in den Nachthimmel besonders - dann sind oft viele Sternschnuppen zu sehen. Kinder haben dazu viele Frage. Die werden auf speziellen Seiten im Internet beantwortet.

Warum darf man sich eigentlich etwas wünschen, wenn man eine Sternschnuppe sieht? Und woher kommen die Leuchtstreifen? Wie Sternschnuppen entstehen, erfahren Kinder im Internet auf der Seite Palkan.de. Auf der Homepage Kindernetz.de werden außerdem Bräuche und Legenden rund um Sternschnuppen erklärt.

Virtuell können Kinder auf der Seite Multiverso.de selbst per Weltall-Spiel zum Ursprungsort der Sternschnuppen reisen. Dabei erfahren sie nebenbei allerlei Wissenswertes über die Raumfahrt. Die drei Seiten wurden von Klick-Tipps.net ausgewählt. Der Dienst wird unter anderem von Jugendschutz.net getragen.

Entstehung der Sternschnuppen auf palkan.de

Bräuche und Legenden auf kindernetz.de

Virtuelles Weltraum-Spiel auf multiverso.de

Klick-Tipps der Woche

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare