Vogelspinne kommt senkrechte Glaswand hoch

+
Vogelspinnen (Im Bild: Lasiodora klugi) sind gute Kletterkünstler. Wird das Terrarium nicht richtig abgedeckt, können sie leicht daraus entwischen. Foto: Andrea Warnecke

Bramsche (dpa/tmn) - Vogelspinnen gehören noch immer zu den eher exotischen Haustieren. Wer sich einen solchen Achtbeiner ins Haus holt, sollte sich dennoch mit der artgerechten Haltung auskennen. Dabei kommt es vor allem auf das richtige Terrarium an.

Für Vogelspinnen eignen sich Terrarien aus Glas- oder Kunststoffwänden am besten. Für eine erwachsene Spinne sollte es mindestens 30 Zentimeter lang sowie breit sein.

In jedem Fall sollten Halter die Behausung oben abdecken, da Vogelspinnen Haftorgane an ihren Tastern haben. Damit können die Tiere auch senkrechtstehende Glasscheiben erklimmen. Darauf weist die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT) hin.

Terrarien müssen außerdem ausreichend belüftet sein. Ein Belüftungsstreifen am hinteren Deckelrand oder oben an der Rückwand sorgt für genügend Frischluft.

Merkblätter der TVT

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Jeder zweite Deutsche probiert im Urlaub skurrile Delikatessen

Von Fischaugen bis hin zu Kakerlaken: Wenn es um exotische Spezialitäten geht, sind die Deutschen erstaunlich experimentierfreudig. Das ergab eine …
Jeder zweite Deutsche probiert im Urlaub skurrile Delikatessen

Kommentare