Tricks der Geldinstitute

Welche Bankgebühren unzulässig sind

+
Papierüberweisung kostet: Banken sind sehr kreativ beim finden neuer Ideen für Gebühren.

Berlin - Bankkunden aufgepasst: Die Angabe"Preis pro Buchungskosten" rechtfertigt laut "Stiftung Warentest" keine Extragebühren. Service: Zehn Tipps gegen Bankgebühren

Bei Verträgen zu Girokonten sind Klauseln unzulässig, die einen „Preis pro Buchungsposten“ vorsehen. Das geht aus einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) hervor (Az.: XI ZR 174/13), auf das die Stiftung Warentest hinweist. Die Richter hielten die Klausel für rechtswidrig, weil nicht nur übliche Kontobewegungen zu „Buchungsposten“ zählen, sondern zum Beispiel auch Korrekturen von Fehlern, die das Kreditinstitut zu verantworten hat. Zur Fehlerkorrektur sind Banken gesetzlich verpflichtet. Die Kosten dafür dürfen sie nicht abwälzen.

Verjährungsfrist beachten

Bankkunden sollten einen Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen werfen. Findet sich dort wörtlich die Angabe „Preis pro Buchungsposten“, können die entsprechenden Gebühren zurückgefordert werden. Gesondert vereinbarte Gebühren sind davon ausgenommen. Betroffene können noch bis Ende 2015 verlangen, dass sie die entsprechenden Beträge erstattet bekommen, die sie seit 1. Januar 2012 zahlen mussten. Denn die Forderung, die Gebühren eines Jahres zu erstatten, verjährt erst nach Ablauf von drei weiteren Jahren.

Warentest: Schutz vor Extrakosten

Die Stiftung Warentest bietet auf ihren Seiten noch einen weiteren Service an. "Die zehn gemeinsten Bankgebühren" listet  einige kreative Ideen einiger Institute auf, dem Kunden mehr oder weniger unauffällig Gebühren in Rechnung zu stellen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Viele Menschen versprechen sich von Vitamin- und Mineralpräparaten eine gesündere Ernährung. Doch wie förderlich sind solche Mittel wirklich?
Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

Kommentare