Wie kleine Kinder Hunger zeigen

+
Hunger! Kinder können schlechte Laune bekommen, wenn der Magen grummelt. Foto: Jens Kalaene

Bonn (dpa/tmn) - Endlich ist die Zeit gekommen: Das Kind sitzt mit am Tisch und hat seine eigene Portion auf dem Teller. Anfangs können sie noch nicht mitteilen, wann sie satt sind. Eltern können das allerdings an gewissen Gesten erkennen.

Woran erkennen Eltern, wann ihr Kleinkind hungrig oder satt ist? Sie sollten auf Signale wie Gesten achten, die zeigen, dass das Kind etwas essen will, rät Prof. Ines Heindl, Ernährungswissenschaftlerin im Netzwerk Gesund ins Leben. So deuten zum Beispiel Magengrummeln, schlechte Stimmung oder abnehmende Konzentration auf Hunger hin. Ein sattes Kind dagegen isst oft langsamer und dreht beim Füttern den Kopf oder Körper weg. Spielt es auch noch mit dem Essen, sollte die Mahlzeit eindeutig beendet werden.

Damit ein Kind sein Sattsein richtig einschätzen lernt, sollten Eltern es nie zum Weiteressen drängen. Das beuge außerdem Übergewicht vor.

Tipps fürs richtige Essen

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

"Ungenügend" - so lautet das Testurteil von ÖKO-Test zu einem beliebten McDonald's-Produkt. Die Fast-Food-Leckerei enthalte Stoffe, die krebserregend …
Finger weg von diesem McDonald's-Produkt

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Jeder zweite Deutsche probiert im Urlaub skurrile Delikatessen

Von Fischaugen bis hin zu Kakerlaken: Wenn es um exotische Spezialitäten geht, sind die Deutschen erstaunlich experimentierfreudig. Das ergab eine …
Jeder zweite Deutsche probiert im Urlaub skurrile Delikatessen

Kommentare