Ablegerzwiebeln von Tulpen fördern

+
Tulpen blühen nicht nur ein Frühjahr lang prachtvoll. Sie vermehren sich über Tochterzwiebeln.

Mit ihren farbenfrohen Blüten sind sie die klassischen Frühlingsboten: Tulpen zeigen im April ihre ganze Farbpracht. Mit der richtigen Pflege kann das auch im zweiten Jahr gelingen.

Berlin - Tulpen (Tulipa-Hybriden) vermehren sich über Tochterzwiebeln. Diese bilden sich nach der Blüte, erklärt der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG). Damit die Tochterzwiebeln sich gut entwickeln können, sollten die Tulpenblätter erst entfernt werden, wenn sie verwelkt sind.

Um die Pflanze zusätzlich beim Bilden von Tochterzwiebeln zu unterstützen, empfiehlt der BDG verwelkte Blüten sofort zu entfernen. So stecken die Tulpen keine Kraft in das Bilden von Samenkapseln.

Kurz vor der Blüte sind Tulpen für Düngergaben dankbar. Am besten stellt man die Blumennahrung bereit, wenn die Pflanzen etwa handhoch sind.

Zeigen sich die Frühlingsblumen im nächsten Jahr gar nicht, können auch hungrige Nager im Spiel gewesen sein. Wühlmäuse schätzen Tulpenzwiebeln als willkommene Abwechslung auf dem Speiseplan. Setzt man die Tulpen in kleine Drahtkörbchen, haben die scharfen Zähne jedoch keine Chance.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare