Achtung Gleichstrom: LEDs benötigen speziellen Dimmer

+
LEDs lassen sich nicht mit herkömmlichen Drehreglern regulieren. Erforderlich sind besondere LED-Dimmer. Foto: Jens Büttner

Wer bei LED-Lampen die Helligkeit über einen Dimmer einstellen möchte, sollte beim Kauf darauf achten, dass das Leuchtmittel dafür geeignet ist. Außerdem erfordern LEDs einen speziellen Drehregler.

Berlin (dpa/tmn) - Nicht jeder herkömmliche Dimmer kann die Leuchtstärke von LEDs regulieren. Darauf müssen Hausbesitzer beim Kauf und bei der Installation achten. Denn aus den Steckdosen kommt Wechselstrom, LEDs arbeiten aber mit Gleichstrom, erklärt die Initiative Elektro+ in Berlin.

Folglich benötigen LEDs ein integriertes Vorschaltgerät. Und der Dimmer darf nicht direkt auf die Leuchtstärke der LED Einfluss nehmen, sondern auf die Elektronik des Vorschaltgerätes. So ein LED-Dimmer lasse sich aber nachrüsten, etwa in eine Unterputzdose integrieren oder gegen einen vorhandenen Schalter austauschen. Wichtig ist aber beim Kauf trotzdem, dass eine LED grundsätzlich als dimmbar ausgewiesen ist.

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare