Alter Gärtnertrick fürs Frühbeet: Herbstlaub unterheben

+
Hilft gegen Frost: Laub vom letzten Jahr. Foto: Patrick Pleul

Wer noch Laub vom Herbst übrig hat, kann die alten Blätter im Frühjahr nutzen. Hierfür das Pflanzenmaterial mit Pferdemist mischen und in die Erde geben. Dort zerfällt es und erzeugt Wärme. Ein Startkick für das Beet.

Neustadt (dpa/tmn) - Wenn die ärgsten Fröste im Frühjahr gerade vorbei sind, kann bereits in einem Frühbeet Gemüse angesät werden. Im normalen Gartenboden finden die Pflanzen dann noch keine guten Bedingungen fürs Wachsen, in dem Kasten mit Abdeckung aber schon.

Hobbygärtner können den Pflanzen im Frühbeet sogar noch einen extra Startkick geben: mit Herbstlaub, das den Winter über gelagert wird. Im Spätwinter dann die Erde aus dem Frühbeet heben und eine Schicht Laub einfüllen.

Dazu möglichst noch etwas Pferdemist geben, darüber kommt die Pflanzerde. Durch das Verrotten des Herbstlaubs und Mistes entsteht Wärme, die den frühen Kulturen zu Gute kommen wird, erklärt die Gartenakademie Rheinland-Pfalz.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare