Anlegeleiter

Auf der sicheren Sprosse: Winkel von etwa 75 Grad

+
Eine Anlegeleiter wird am besten im Winkel von etwa 75 Grad aufgestellt. Ein Umkippen oder Wegrutschen wird so erschwert.

Beim Arbeiten auf der Leiter passieren viele Unfälle. Um das Risiko zu mindern, wird das Hilfsmittel am besten sachgerecht verwendet. Anlegeleitern etwa sollten weder zu steil noch zu flach auf gestellt werden.

Hamburg - Eine Anlegeleiter steht sicher, wenn sie mit einer Schräge von etwa 68 bis 75 Grad aufgestellt wird. Ist sie steiler gerichtet, kippt die Leiter leicht nach hinten, erklärt die Aktion Das Sichere Haus. Wenn die Leiter zu flach an der Wand oder dem Baum lehnt, rutschen ihre Füße nach hinten weg.

Doch wie erkennt man beim Arbeiten den richtigen Winkel? Dazu gibt es zahlreiche Tipps. Einen Anhaltspunkt gibt zum Beispiel die Ellenbogen-Methode: Der Heimwerker stellt sich seitlich mit den Füßen direkt an die erste Stufe der aufgestellten Leiter. Dann hebt er den Arm so, dass der Oberarm einen rechten Winkel zum Oberkörper bildet. Berührt die Spitze des angewinkelten Ellenbogens die Leiter, ist der Winkel richtig.

dpa

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare