Auch Rohbauten sollten richtig versichert sein

+
Beim Hausbau sollte auch der Versicherungsschutz für den Rohbau nicht außer Acht gelassen werden.

Ob Baugenehmigung, Finanzierungsplan oder Absprachen mit einer Baufirma - beim Hausbau fallen jede Menge Aufgaben an. Ein Aspekt, der dabei häufig zu kurz kommt, ist der Versicherungsschutz für den Rohbau.

München - Bauherren vernachlässigen häufig ihren Versicherungsschutz. Zwar decken Rohbau-Feuerversicherungen als Bestandteil einer Wohngebäude-Versicherung die Risiken durch Feuer während der Bauphase prämienfrei ab, erklärt die Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende.

Der Versicherungsschutz für Schäden durch Leitungswasser, Rohrbruch, Sturm, Hagel und Umweltkatastrophen beginnt aber meist erst mit der Fertigstellung des Gebäudes. Diese Versicherungslücke kann im Schadensfall teuer sein, etwa wenn ein Unwetter schwere Schäden am Rohbau verursacht. Daher kann es sich lohnen, eine zusätzliche Feuerrohbau- und Wohngebäudeversicherung abzuschließen, die vom ersten Tag der Bauarbeiten an gilt. Versichert sein sollten auch Elementarschäden.

dpa/tmn

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

In vielen Wohnungen sind die beliebten IKEA-Möbel Pax, Billy oder Lack nicht mehr wegzudenken. Doch irgendwann ist Schluss damit, wie eine aktuelle …
Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Kommentare