AVM auf der IFA: Vernetzter Regler für Heizkörper

+
Das Heizungsthermostat Fritz!Dect 300 von AVM vernetzt sich drahtlos per DECT mit Fritzbox-Routern. Foto: Florian Schuh

Die Heizung in der eigenen Wohnung von unterwegs steuern? Das geht mit vernetzten Reglern für Heizkörper. Mit dem Fritz!Dect 300 bringt nun auch AVM einen solchen Regler in den Verkauf.

Berlin (dpa/tmn) - AVM bringt mit dem Fritz!Dect 300 seinen ersten eigenen Heizkörperregler auf den Markt. Er wird einfach auf gängige Heizkörperventile montiert, erklärte das Unternehmen auf der Elektronikmesse IFA in Berlin (bis 7. September).

Das Gerät reguliert die Heiztemperatur im Gebäude und hilft so etwa, bei Abwesenheiten Energie zu sparen. Über Computer, Smartphone und Tablet lässt sich der Regler von unterwegs anwählen. Das batteriebetriebene Thermostat funkt über DECT-ULE, ähnlich wie ein schnurloses Haustelefon. Diese Funktechnik steckt bereits in vielen Fritzbox-Routern des Unternehmens. Die Fritzbox kommt auch als Steuerzentrale zum Einsatz.

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Ist die Renovierung am Ende der Mietzeit verpflichtend?

Die alte Wohnung beim Auszug zu renovieren, ist vielen lästig. Allerdings können Mieter dazu im Mietvertrag verpflichtet werden. Doch nicht immer hat …
Ist die Renovierung am Ende der Mietzeit verpflichtend?

Fallen im Mietvertrag, auf die Sie achten sollten

Ist die passende Wohnung erst gefunden, steht der Unterschrift zum Mietvertrag nichts mehr im Wege. Doch hier gibt es mögliche Fallen, die sich …
Fallen im Mietvertrag, auf die Sie achten sollten

Kommentare