Tipps und Tricks

Gartenkalender: Das ist zu tun im Juni

+
Die schöne Jahreszeit für Hobbygärtner hat längst begonnen. Im Juni kann man einiges dafür tun, damit Blumen- und Gemüsebeete prächtig gedeihen.

Damit der Garten im Sommer weiter gedeiht, sollten Hobbygärtner im Juni aktiv bleiben. Von Nachsäen bis Stutzen über Herausschneiden gibt es einiges zu tun. Mit diesen Tipps kann die Gartenpracht noch schöner werden.

Berlin - Im Juni wird das erste Gemüse und Obst geerntet. Daneben hat der Hobbygärtner in diesem Monat einige wichtige Aufgaben im Garten - zu diesen rät die Königliche Gartenakademie in Berlin:

- Verblühte Blüten von Stauden, die keine schönen Samenstände entwickeln, herausschneiden. Sonst verlieren sie viel Kraft.

- Erste Lücken im Gemüsebeet entstehen, die Nachsaat erfolgt nun. Die Löcher im Staudenbeet mit vorgezogenen Einjährigen und Dahlien füllen.

- Ende Juni Katzenminze und Frauenmantel zurückschneiden, sie treiben neu aus.

- Mehrjährige Küchenkräuter wie der Thymian erhalten einen Formschnitt.

- Schwertlilie nach ihrer Blüte teilen.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare