Den Baum nicht verletzen: Vogelhaus schonend aufhängen

+
Mit einem Stück Gartenschlauch kann der Baum geschützt werden. Foto: Daniel Karmann

Offenburg (dpa/tmn) - Ob Nägel oder Draht: Die meisten Aufhängungen von Vogelhäusern können Bäume verletzen. Deshalb ist es wichtig, für einen ausreichenden Schutz der Rinde zu sorgen.

Ein Nagel im Baum verletzt diesen und kann zu Schäden führen. Hobbygärtner hängen daher Vogelhäuser am besten mit Hilfe eines Stücks Gartenschlauch auf. Dazu raten die Experten der Zeitschrift "Mein schöner Garten" (Ausgabe Januar 2015). An die hintere obere Ecke jeder Seitenwand des Häuschens kommt eine kleine Metall-Öse. Darin werden später die beiden Enden eines Stücks Draht befestigt, der so abgemessen ist, dass er gut um den Baumstamm passt. Darüber kommt ein zurechtgeschnittenes Stück eines alten Gartenschlauchs. Dieser dient als Schutz für die Rinde und verhindert das Einschneiden des Drahtes.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare