Für dichte Hecken eignet sich der Lebensbaum

+
Ob Lebensbaum, Eibe oder Heckenberberitze - jeder kann die passende Hecke für seinen Garten finden. Foto: Gabriele Schabbel-Mader

Haan (dpa/tmn) - Ob als Sichtschutz oder zur Abwehr von streunenden Tieren - die Hecke ist in vielen Gärten ein wichtiges Element. Tipps für die Wahl der richtigen Heckenart gibt der Verband der GartenBaumschulen.

Wer eine besonders dichte Hecke um seinen Garten herum haben möchte, sollte zum Lebensbaum oder zur Eibe greifen. Die Dornen der Heckenberberitze halten streunende Katzen und Hunde ab. Darauf weist der Verband der GartenBaumschulen hin.

Der Rote Hartriegel benötigt viel Platz, dafür müssen ihn Hobbygärtner nicht jährlich zurückschneiden. Viel Raum fordert auch der Kirschlorbeer ein, er wird ungefähr so breit wie hoch. Außerdem sind die Pflanzen empfindlich trockene Kälte im Winter.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün

Paradiesisch soll es wirken, wie im Garten Eden: Tapeten in Dschungel-Optik sollen die Natur in die eigenen vier Wände holen. Doch Vorsicht, die …
Wohn-Trends: Die neuen Tapeten sind grün

Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

In vielen Wohnungen sind die beliebten IKEA-Möbel Pax, Billy oder Lack nicht mehr wegzudenken. Doch irgendwann ist Schluss damit, wie eine aktuelle …
Studie enthüllt: Ab diesem Alter ist man zu alt für IKEA

Kommentare