Idee für Herbst-Strauß: Lisianthus, Hirse und Bromelien

+
Violette Lisianthus passen gut zusammen mit Hirse, Johanniskraut und Bromelien. Foto: Tollwasblumenmachen.de

Sie lässt jeden Blumenstrauß zu einem kleinen Fest werden: die Wüstenpflanze Lisianthus. In Kombination mit Hirse und Bromelien oder auch Thymian und Wachsblumen kommen ihre zarten farbenfrohen Blüten besonders gut zur Geltung.

Essen (dpa/tmn) - Die Pflanze Lisianthus ist auch als Tulpenrose bekannt. Denn die Form ähnelt gefiederten Tulpen und bestimmten Rosensorten. Mit Lisianthus lässt sich ein edler Herbst-Strauß kreieren.

Die Wüstenpflanze ist fein und filigran, stammt aber ursprünglich aus einer rauen Gegend. Lisianthus wächst in Flussbetten der Wüste und Prärie in den US-Staaten Texas, Nebraska, Nevada und Colorado. Lisianthus blüht weiß, gelb, rosa, rot und orange, kann aber auch blau und violett tragen.

Das Blumenbüro in Essen rät, hellrosa Varianten mit Thymian und weißen Wachsblumen zu arrangieren. Violette Lisianthus machen sich gut mit Hirse (Panicum), Johanniskraut (Hypericum) und Bromelien. Die Kreativexperten schlagen vor, die Blumen in feuchtes Steckmoos und damit in kleine Holzkisten zu geben.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare