Junge Zypressen, Fichten und Wacholder vor Frost schützen

Junge Bäume müssen vor Frost geschützt werden. Foto: Blumenbüro

Düsseldorf - Zypresse, Wacholder und Fichte sind winterhart. Sind die Pflanzen jedoch noch jung, können sie durch eisige Temperaturen Schaden nehmen. Sie werden im Winter am besten abgedeckt.

Junge Exemplare der Nadelgewächse sollten vor Frost mit Reisig geschützt werden. Das rät das Blumenbüro in Düsseldorf. Der Hobbygärtner setzt die Pflanzen am besten so, dass es zwischen einzelnen Exemplaren einen Abstand von ein bis drei Metern gibt.

Im Frühjahr werde dann die Erde direkt um den Wurzelballen der Nadelgewächse mit Mulch und darunter gemischtem Kompost angereichert. Auch Tannendünger tue den Strauch- und Tannengewächsen nach den letzten Frösten im neuen Jahr gut.

dpa/tmn

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare