Laubfall der Pflanzen im Winterlager ist kein Problem

+
Wenn es kalt wird, müssen viele Kübelpflanzen wie dieser Feigenbaum ins Winterlager wandern. Wenn er dort Blätter verliert, ist das kein Grund zur Beunruhigung. Foto: Kai Remmers

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Auch immergrüne Pflanzen können ihrer Blätter verlieren. Beispielsweise, wenn sie zu wenig Licht erhalten. Geschieht dies also in einem Winterlager, muss sich der Hobbygärtner keine Sorgen machen.

Verlieren Pflanzen im Winterlager ihre Blätter, ist das kein Problem. Der Laubfall setzt ein, wenn die Pflanzen weniger Licht als gewohnt erhalten. Darauf weist die Gartenakademie Rheinland-Pfalz hin. Sie treiben aber im Frühjahr wieder neu aus. Frostempfindliche Pflanzen wie Fuchsien, Lantanen und Engelstrompeten kommen am besten in einen geschützten Raum. Die Wassergaben werden reduziert und die Düngung eingestellt. Ideal sei ein kühles, aber helles Treppenhaus. Die Experten raten, vor der Einlagerung sicherheitshalber die obersten Triebe zu entfernen, um einen möglichen Schädlingsbefall einzudämmen.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare