Olivenbaum: Braucht stets kleine Wassergaben

+
Der Olivenbaum bekommt ein- bis zwei Mal im Monat etwas Dünger. Foto: Andrea Warnecke

Er ist schön anzusehen und versprüht mediterranen Flair: Der Olivenbaum. Doch auch wenn er dürr aussehen mag, benötigt er doch ein wenig Pflege, rät der Bundesverband deutscher Gartenfreunde und hat hierfür hilfreiche Tipps.

Berlin (dpa/tmn) - Der Olivenbaum (Olea europaea) wächst zwar nur sehr langsam, kann dafür aber mehrere hundert Jahre alt werden. Im Kübel erreicht er nur eine Größe von eineinhalb Meter, bringt mit seiner typisch knorrigen Rinde und dem charakteristischen Silberlaub trotzdem mediterranes Flair auf die Terrasse.

Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin rät, besonders im Sommer richtig zu wässern. Regelmäßige, kleine Wassergaben verhindern, dass die Erde austrocknet, aber gleichzeitig auch, dass sich Staunässe bildet.

Als Gewächs aus trockenen, heißen Gefilden liebt es der Olivenbaum vollsonnig und warm. Das Laub ist besonders hart und rollt sich bei Trockenheit an den Seiten ein. So verhindert die Olive, dass über das Laub zu viel Wasser verdunstet. Ein bis zwei Mal im Monat etwas Dünger reicht dem genügsamen Baum als Nahrung. Damit sich die Krone schön verzweigt, empfiehlt der BDG, lange Triebe im März oder April zu kürzen. Umtopfen ist dagegen dank des langsamen Wuchses nur sehr selten nötig.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare