Stromausfall: Notfallset mit Kerzen bereithalten

Hamburg - Ob nach einem Blitzeinschlag oder einem Defekt im Kraftwerk: Kerzen, Halter und Streichhölzer sollte man im Haus haben, um auf nächtliche Stromausfälle vorbereitet zu sein.

Diese Grundausstattung sollte stets an einem bestimmten Ort liegen, etwa in der Küchenschublade. Das empfiehlt die Aktion “Das Sichere Haus“ in Hamburg. Zur eigenen Sicherheit sei es außerdem ratsam, jeden Abend vor dem Zubettgehen für Ordnung im Haus zu sorgen. Weggeräumt werden sollten alle Gegenstände, die in der Dunkelheit zu gefährlichen Stolperfallen werden können. Außerdem speichert man besser die Telefonnummer des Stromanbieters im Handy ab, um schnell und einfach Informationen über den Stromausfall erfragen zu können. In Hannover und mehreren Gemeinden im Umland hat ein Stromausfall am Mittwochabend dazu geführt, dass Hunderttausende Menschen im Dunkeln saßen. Viele blieben außerdem mit Aufzügen stecken, und in Kliniken sprangen Notstromaggregate an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare