Winter-Duft-Heckenkirsche ist eine gute Bienenweide

+
Bienen fliegen, zum Beispiel auf Sonnenblumen oder auf die Winter-Duft-Heckenkirsche. Foto: Frank Rumpenhorst

Sie duftet und blüht: Die Winter-Duft-Heckenkirsche. Das gefällt nicht nur Menschen, sondern auch Bienen. Diese Pflanze eignet sich auch gut für eine Gartenhecke.

Berlin (dpa/tmn) - Im besten Fall erfreut ein Garten nicht nur den Gärtner, sondern auch die Natur. Die Winter-Duft-Heckenkirsche (Lonicera x purpusii) schafft spielend beides: Ihre bei Wärme intensiv duftenden, frühen Blüten sind nicht nur für den Menschen ein Genuss.

Auch die ersten Bienen sind dankbar für die frühe Nahrungsquelle. Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin empfiehlt den zwei bis drei Meter hohen Strauch daher als ebenso schöne wie nützliche Gartenhecke. Sein dichtes Laub, das an einem geschützten Standort sogar im Winter erhalten bleibt, sorgt für perfekten, grünen Sichtschutz.

Die Winter-Duft-Heckenkirsche mag es zwar hell, verträgt aber keine direkte Sonne. Der BDG rät, darauf zu achten, dass der Boden nicht zu trocken ist. Besonders dekorativ wirkt der Strauch, wenn zu seinem Fuß frühblühende Zwiebelblumen gepflanzt werden. So schafft man eine hübsche Frühlingsoase im Garten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare