Wohnimmobilien im 3. Quartal deutlich teurer

Berlin - Wer sich im dritten Quartal eine Wohnimmobilie gekauft hat, musste mit deutlich höheren Preisen rechnen als im restlichen Jahr. Insgesamt sind die Preise um fast fünf Prozent gestiegen.

Die Preise für Wohnimmobilien haben sich nach Zahlen aus der Kreditwirtschaft im dritten Quartal deutlich erhöht. Eigentumswohnungen in Deutschland seien im Vergleich zur Vorjahresperiode durchschnittlich um 4,8 Prozent teurer geworden, teilte der Verband deutscher Pfandbriefbanken (VDP) am Freitag mit. Bei Ein- und Zweifamilienhäusern sei der Preisanstieg mit einem Wert von 3,4 Prozent geringer ausgefallen. Der Index für Mehrfamilienhäuser kletterte um 6,1 Prozent. Der Verband berechnet die Preisveränderungen anhand einer vierteljährlich aktualisierten Datensammlung aus dem Kreditgeschäft von 21 Banken.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare