Zu gut ernährt: Kapuzinerkresse blüht nicht

+
Die Kapuzinerkresse blüht besser, wenn sie in nährstoffarmen Böden wächst. Foto: Andrea Warnecke

Keine Blüten an der Kapuzinerkresse. Was ist da los? Es kann an der Zusammensetzung des Bodens liegen.

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Bildet die Kapuzinerkresse keine Blüten, leidet sie keinen Mangel. Sondern sie hat zu viele Nährstoffe abbekommen. Darauf weist die Bayerische Gartenakademie hin.

Denn an mageren Plätzen sowie an solchen in der Sonne läuft ihre Blütenproduktion am besten. Die Große Kapuzinerkresse (Tropaeolum majus) ist eine robuste und beliebte Gartenpflanze. Sie wächst eigentlich an allen Standorten gut, mit Ausnahme von sehr nassen und schweren Böden.

Tipp zur Kapuzinerkresse

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Bei Mietern kann ein Eigentümerwechsel Besorgnis hervorrufen. Häufige Angst: Die Mieten steigen, der Vertrag verschlechtert sich. Ist das wirklich so?
Eigentümerwechsel: Was sich für Mieter ändert

Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Schnee im Garten - ist das gut oder schlecht für die Pflanzen? Das fragt sich so mancher Hobbygärtner. Denn der will seine Schützlinge nicht …
Schützt Schnee die Pflanzen vor Frost?

Kommentare