Zweijähriges Stiefmütterchen vor Frost schützen

+
Es wird Zeit, die Stiefmütterchen warm einzupacken. Foto: Blumenbüro

Düsseldorf (dpa/tmn) - Zweijährige Stiefmütterchen kommen geschützt gut über den Winter. Dazu brauchen Hobbygärtner Reisig, Vlies und Laub. Das hält den Frost von den Pflanzen fern.

Stiefmütterchen werden im Handel hauptsächlich als einjährige Pflanzen angeboten. Sie lassen sich nicht überwintern. Es gibt aber auch zweijährige Pflanzen, die winterhart sind und auf Balkon und Terrasse bleiben können. Darauf weist das Blumenbüro in Düsseldorf hin. Hobbygärtner sollten aber die Wurzelballen der Zweijährigen vor starkem Frost mit Vlies, Reisig oder Laub schützen.

Bei beiden Varianten werden am besten verwelkte Blüten regelmäßig entfernt. So produziert die Pflanze immer wieder neue Knospen nach - und die Blütenpracht hält sich bis in den späten Herbst hinein. Das Stiefmütterchen ist anspruchslos. Es kommt an Standorten im Halbschatten und in der Sonne klar.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Bunte Tapeten gefallen nicht jedem. Mieter sollten sie beim Auszug daher wieder entfernen. Tun sie das nicht, müssen sie Schadenersatz zahlen, wie …
Bunte Tapete kann Schadenersatzforderung rechtfertigen

Fallen im Mietvertrag, auf die Sie achten sollten

Ist die passende Wohnung erst gefunden, steht der Unterschrift zum Mietvertrag nichts mehr im Wege. Doch hier gibt es mögliche Fallen, die sich …
Fallen im Mietvertrag, auf die Sie achten sollten

Zimmercalla erblüht im Januar

Eine Blütenpracht im Winter? Das ist derzeit fast nur bei Zimmerpflanzen möglich. Ein besonderer Hinkucker in der Wohnung ist die Zimmercalla. Jedoch …
Zimmercalla erblüht im Januar

Kommentare