Passagiere bleiben angeschnallt

20-Minuten-Flug verbindet Bratislava mit Wien

Bratislava - Eine der kürzesten Flugverbindungen zwischen zwei europäischen Hauptstädten startet im April zwischen Bratislava und Wien.

Die neue Strecke war am Dienstag im Internet schon buchbar. Während des gesamten, nur rund 20-minütigen Fluges werden die Passagiere angeschnallt bleiben. Die Flughäfen Schwechat in Österreich und M. R. Stefanik in der Slowakei sind nur knapp 55 Kilometer Luftlinie voneinander entfernt.

Hinter dem Angebot steht die Air-Berlin-Tochter Fly Niki. Es sei für Reisende bestimmt, die am anderen Flughafen internationale Anschlüsse erreichen wollten, etwa von Bratislava über Wien nach Brüssel oder von Wien über Bratislava nach Moskau, teilte das Unternehmen mit. Die Verbindung sei aber auch für einen abendlichen Opernbesuch im Nachbarland geeignet, merkte die slowakische Zeitung „Pravda“ an. Bisher fahren viele Slowaken mit Shuttle-Bussen ins nahe Wien, um dort internationale Flüge zu erreichen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare