Verstoß gegen das Luftfahrtrecht

Harte Strafe für betrunkenen Piloten

Oslo - Weil er betrunken zum Dienst erschienen war, hat ein Gericht im norwegischen Øvre Romerike einen Piloten der lettischen Fluggesellschaft AirBaltic zu einer zehnmonatigen Haftstrafe verurteilt.

Das berichtete der norwegische Rundfunk NRK am Montag. Drei Crewmitglieder, die ebenfalls betrunken waren, waren bereits vor einigen Wochen zu Freiheitsstrafen verurteilt worden. Der Pilot hatte 0,54 Promille im Blut, der Copilot sogar 1,35 Promille.

Die beiden Piloten und die beiden Stewardessen sollten am 8. August vom Osloer Flughafen Gardermoen aus nach Kreta fliegen. Bevor sie die Maschine besteigen konnten, wurden sie zum Bluttest aufgefordert. Ein Hotelangestellter hatte zuvor die Polizei darüber informiert, dass die Besatzung am Abend zuvor recht viel getrunken hatte.

Alle vier wurden wegen Verstoßes gegen das Luftfahrtrecht verurteilt. Der Pilot wurde außerdem bestraft, weil er weniger als acht Stunden vor Dienstantritt Alkohol getrunken hatte und weil er seinen Pflichten als Kapitän nicht nachgekommen war.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare