Ligurien bleibt vorne

Blaue Umwelt-Flagge für 293 Strände in Italien

+
San Vito lo Capo

Wegen ihrer großartigen Wasser- und Umweltqualität wird in diesem Sommer an 293 Stränden Italiens die blaue Flagge wehen - das sind 13 Strände mehr als noch im Vorjahr.

Rom - Die europäische Umweltstiftung Foundation for Environmental Education (FEE) mit Sitz in London stellte am Mittwoch in Rom die ausgezeichneten Strände und die entsprechenden 152 Gemeinden vor. Spitzenreiter bleibt die norditalienische Region Ligurien, wo in 25 Badeorten blaue Fahnen angebracht werden. Neueinsteiger sind hier die Gemeinden Ceriale und Levanto.

In der Toskana sind es 19 Orte, in der Adria-Region Marken 17, in Kampanien 14 und in Apulien 11. Die Bewertung wird von der FEE europaweit nach einheitlichen Kriterien vorgenommen. Dazu gehören neben einer exzellenten Wasserqualität auch die Leistungsfähigkeit der Kläranlagen, Mülltrennung, Fußgängerzonen in Badeorten, Grünanlagen und Fahrradwege.

dpa

Meistgelesene Artikel

Reiselust der Deutschen bleibt hoch

Spanien statt Türkei: Bilder von Anschlägen auf Reiseziele wie Istanbul wirken auch auf Touristenströme. Während das Land am Bosporus Einbußen …
Reiselust der Deutschen bleibt hoch

Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Auf den Straßen dürfte es am Wochenende ruhig werden. Lediglich der Berufsverkehr könnte rund um die Ballungszentren längere Wartezeiten verursachen. …
Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Unterwegs auf dem Great Trail in Kanada

Kanada macht seinem Titel als Trendreiseziel alle Ehre. Das Land wird in diesem Jahr den Great Trail freigeben. Er ist 24 000 Kilometer lang und …
Unterwegs auf dem Great Trail in Kanada

Kommentare