Flughäfen und Hotels auf Fidschi öffnen nach Zyklon wieder

+
Nach dem Zyklon "Winston" kehrt der Tourismustrieb auf den Fidschi-Inseln zur Normalität zurück. Foto: Clements / Unicef Handout

Der Zyklon "Winston" hat auf den Fidschi-Inseln schwere Schäden angerichtet. Zahlreiche Häuser wurden verwüstet. Doch der Tourismusbetrieb soll in Kürze wieder hergestellt sein. Die Flughäfen sind bereits wieder geöffnet.

München (dpa/tmn) - Nach dem verheerenden Zyklon "Winston" wollen die meisten Hotels auf den Fidschi-Inseln in den kommenden Tagen wieder öffnen. Zahlreiche Unterkünfte führten ihren Betrieb bereits ohne größere Einschränkungen fort, teilt das Fremdenverkehrsamt des Inselstaats im Südpazifik mit.

Die wichtigsten Flughäfen seien wieder geöffnet. Fiji Airways, Korean Air, Virgin Australia und Pacific Island Air zum Beispiel hätten ihre Flüge wieder aufgenommen. "Winston" war ein Zyklon der höchsten Kategorie 5 und und richtete auf den Inseln schwere Schäden an. Mindestens 28 Menschen starben.

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare