Golden Gate Bridge: Jubiläum in Orange

+
Schönheit aus Stahl: Die Golden Gate Bridge in San Francisco ist die am meisten fotografierte Brücke der Welt.

Das Alter ist ihr kaum anzusehen. Mit 75 Jahren erhebt sich die Golden Gate Brücke immer noch majestätisch und in traditionellem Orange gestrichen über dem Goldenen Tor, dem Eingang zur Bucht von San Francisco.

Bei der Eröffnung für den Autoverkehr wurden 1937 über 30 000 Limousinen auf der Golden Gate Bridge gezählt.

Für seinen 75. Geburtstag wirft sich das Wahrzeichen von San Francisco in Schale. Erstmals seit der Einweihung im Jahr 1937 werden die beiden Hauptkabel auf ganzer Länge – immerhin 2332 Meter – frisch angestrichen. Bis zum 27. Mai schaffen es die Brückenmaler allerdings nicht. Der 2011 begonnene Facelift für die im Durchmesser knapp einen Meter dicken Drahtseile mit der berühmten Farbe International Orange wird mehrere Jahre dauern, ein 40-Mann-Team kämpft unermüdlich gegen Rost und Abnutzung.

Es ist nicht nur das unverkennbare Rotorange zwischen den weißen Schaumkronen des Pazifiks und dem stahlblauen kalifornischen Himmel, das die Golden Gate zur schönsten und meist fotografierten Brücke der Welt macht. Auch die eleganten Art-Déco-Formen, die das Goldene Tor zwischen San Francisco und den grünen Hügeln von Marin County im Norden überspannen, locken jährlich rund zehn Millionen Menschen an.

Sehenswürdigkeiten weltweit

Sehenswürdigkeiten: Wie gut kennen Sie die Welt?

Mit einem Fußgänger-Tag war die Brücke am 27. Mai 1937 feierlich eingeweiht worden. Der Bauherr Joseph Baermann Strauss, Nachfahre deutscher Einwanderer, erklärte stolz: „Das mächtige Werk ist vollbracht.“ Nach nur vierjähriger Bauzeit mit einem Budget von 35 Millionen Dollar zeigte der Ingenieur ein architektonisches und ästhetisches Wunder vor.

San Francisco

Mit einer Spannweite von 1280 Metern zwischen den beiden Pfeilern war es die längste Hängebrücke der Welt. Erst 1964 stahl ihr New Yorks Verrazano Narrows Bridge den Titel. Seit 1998 hat die japanische Akashi-Kaikyo-Brücke mit 1991 Metern Spannweite die Nase vorn. Eine Woche lang feierte die Stadt, seitdem gab es für die Brücke keine ruhige Minute. Die größte Belastungsprobe kam am 50. Geburtstag, als 300.000 Menschen morgens um 6 Uhr von beiden Seiten auf die Brücke strömten, weit mehr als erwartet. Die gewöhnlich leicht nach oben gebogene Fahrtrasse drückte sich unter ihrer Masse durch, doch die kühne Konstruktion hielt Stand.

„Diesmal machen wir es anders“, sagt Brücken-Sprecherin Mary Currie. „An ihrem 75. Jubiläum ist die Brücke nicht die Bühne, sondern nur Kulisse“. Für Fußgänger wird die Golden Gate am Sonntag, 27. Mai, gesperrt, nur der Autoverkehr läuft weiter. Gefeiert wird am Wochenende entlang der Uferpromenade, von dem historischen Fort Point am Fuß der Brücke bis zum Pier 39 in San Franciscos Fisher- man’s Wharf, sechs Kilometer entfernt.

Für die Gäste gibt es noch ein dauerhaftes Geschenk. Auf dem Brückenvorplatz entsteht ein Besucherpavillon. Neu sind auch nächtliche Brücken-Touren und eine Fotoattraktion mit witzigen Schnappschüssen, etwa von sich auf der Turmspitze. „Vor allem bei Nebel ist das praktisch, denn da ist oft nichts von der echten Brücke zu sehen“, meint Currie.

Barbara Munker

DIE REISEINFOS ZU SAN FRANCISCO

REISEZIEL San Francisco, das nach dem heiligen Franziskus (Franz von Assisi) benannt ist, liegt im US-Staat Kalifornien am Pazifik. Die Stadt selbst hat rund 800.000 Einwohner, die Metropolregion knapp 4,5 Millionen.

BRÜCKE Die Golden Gate Bridge ist 2737 Meter lang und 27 Meter breit. Sie überspannt das 1,6 Kilometer breite Golden Gate, die Öffnung zur Bucht von San Francisco. Mit dem Auto ist die Fahrt stadtauswärts gratis, stadteinwärts kostet sie 6 US-Dollar (rund 4,70 Euro). Fußgänger und Radler müssen nichts bezahlen.

ANREISE Von München aus fliegt Lufthansa täglich nach San Francisco. Deutsche Touristen brauchen für die Einreise kein Visum, müssen sich aber vor ihrer Anreise im Internet anmelden (https://esta.cbp.dhs.gov).Die Gebühr beträgt 14 US-Dollar (etwa 10,90 Euro).

RABATT Zum 75. Brückenjubiläum bietet das Fremdenverkehrsbüro Übernachtungspauschalen mit einem Einkaufsgutschein im Wert von 75 US-Dollar an (rund 58 Euro).

INFO Kalifornien hat kein Fremdenverkehrsamt in Deutschland. Die Firma Touristikdienst Truber verschickt ein kostenloses Infopaket zu Kalifornien. E-Mail TouristikdienstTruber@t-online.de, Tel. 060 27/40.28 20. Internet: www.visitcalifornia.de.

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare