Griechenland: "Kyllini Beach" wird Robinson-Club

+
Urlauber im Westen der Halbinsel Peloponnes in Griechenland können nun wieder im Club "Kyllini Beach" unterkommen. Die Anlage wurde wieder zum Robinson-Club. Foto: Peter Zimmermann

Der Reisekonzern Tui sorgt für neue Betten auf der griechischen Halbinsel Peloponnes. Nach einer Renovierung kann der Robinson-Club "Kyllini Beach" jetzt wieder mehrere Hundert Urlauber aufnehmen.

Hannover (dpa/tmn) - Der Cluburlaub-Anbieter Robinson hat in Griechenland eine weitere Anlage eröffnet. Der Club "Kyllini Beach" liegt auf der Halbinsel Peloponnes nahe des Ortes Kastro in einer Parkanlage an einem elf Kilometer langen Sandstrand.

Der Club gehörte bereits von 1985 bis 2008 zu Robinson und wurde im vergangenen Winter renoviert, teilte der zur Tui-Gruppe gehörende Clubbetreiber mit. Der Club verfügt über 309 Zimmer in sechs verschiedenen Kategorien.

Einen Robinson Club gibt es in Griechenland außerdem auf Kos. Eine weitere Anlage auf Kreta musste vor kurzem schließen, weil der griechische Eigentümer den Vertrag kurzfristig gekündigt hatte.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare