Nur in Strumpfhosen

Der neue Rattenfänger von Hameln ist weiblich

+
Die Rattenfänger-Darstellerin Anna Lea Mundhenk (16) spielt auf einer Klarinette.

Sie sollten flöten können und keine Scheu vor bunten Strumpfhosen haben: In einem Casting hat Hameln einen neuen Rattenfänger-Darsteller gesucht. Nun hat die Stadt ihre Wahl getroffen.

Eine 16-Jährige kann in ihrer Freizeit künftig als Rattenfänger-Darstellerin Touristen durch Hameln führen. In einem Casting der Stadt überzeugte Anna Lea Mundhenk die Jury mit ihrem Charme. Um die Rolle hatten sich am Freitag noch fünf andere Kandidaten beworben. Seit mehr als 20 Jahren ist Michael Boyer hauptamtlicher Rattenfänger-Darsteller. Da er nicht alle Auftritte allein bewältigen kann, hatte er bislang vier Kollegen, die im Nebenjob in das bunte Rattenfänger-Kostüm schlüpften. Zwei Darsteller hatten jetzt nach Angaben von Tourismus-Chef Frank Lücke aufgehört. Jährlich zieht es nach Schätzungen 4,1 Millionen Tagesgäste in die Stadt an der Weser. Viele Besucher möchten einen Rattenfänger persönlich erleben.Die neuen Darsteller werden dringend benötigt - schließlich soll die Rattenfängersage nach dem Willen der Stadt Unesco-Kulturerbe werden.

Die Sage um den Fremden, der im 13. Jahrhundert die Nager verscheuchte, hat die niedersächsische Stadt weltberühmt gemacht. Weil die Stadtoberen ihm den Lohn verweigerten, lockte der Rattenfänger aus Rache mit seiner Musik die Kinder aus der Stadt. 130 Jungen und Mädchen wurden nie wieder gesehen.

Buntes Kostüm für den Nebenjob

Vor der Jury mussten die kostümierten sechs Kandidaten nun unter anderem das Rattenfänger-Gedicht und das Rattenfänger-Lied präsentieren.

Die beliebtesten deutschen Sehenswürdigkeiten

Die beliebtesten deutschen Sehenswürdigkeiten

dpa

Meistgelesene Artikel

Reiselust der Deutschen bleibt hoch

Spanien statt Türkei: Bilder von Anschlägen auf Reiseziele wie Istanbul wirken auch auf Touristenströme. Während das Land am Bosporus Einbußen …
Reiselust der Deutschen bleibt hoch

Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Auf den Straßen dürfte es am Wochenende ruhig werden. Lediglich der Berufsverkehr könnte rund um die Ballungszentren längere Wartezeiten verursachen. …
Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Erinnerung an Naturforscherin Merian

Vor 300 Jahren starb die berühmte Naturkundlerin und Künstlerin Maria Sibylla Merian. Ausstellungen in Wiesbaden, Frankfurt und Berlin erinnern an …
Erinnerung an Naturforscherin Merian

Kommentare