"Sehr diskreter Pilot": Airline bietet Sex-Flüge an

Cincinnati - Eine US-amerikanische Airline bietet Sexflüge an. Die Liebenden trennt dabei nur ein Vorhang vom Piloten, der deswegen einiges zu berichten weiß. Auch Deutsche fliegen mit. 

Vergessen Sie First Class: Die amerikanische Fluglinie "Flamingo Air" bietet in seinem "Mile High Special" sogenannte Sex-Flüge über Cincinnati/Ohio an! Eine Stunde lang dürfen sich Paare bei der Lustreise im Separée hinter dem Piloten vergnügen. "Schenken Sie einer besonderen Person einen unvergesslichen Flug", heißt es in dem Angebot, das 425 US-Dollar plus Steuern und Gebühren kostet.

Sexy Stewardessen im "Körper-Scanner"

Ryanair: Sexy Stewardessen im Körper-Scanner

Auf der Kissenkuschellandschaft liegen dann eine Flasche Champagner und Schokolade bereit. Von Sex ist bei dem Angebot zwar nicht explizit die Rede, doch darauf dürfte es bei den "romatischen Flügen" meist herauslaufen. Die Piloten der Lustflüge sind angeblich "sehr diskret". Sollten sie auch sein, denn Liebende und Pilot trennt nur ein Vorhang.

Der Ober-Pilot David MacDonald, seines Zeichens Präsident und Vorstandsvorsitzender des Unternehmens, ist dann doch nicht ganz so diskret. Sonst würde er nicht bei einem lokalen TV-Sender Erlebnisse mit dem "Mile High Special" ausplaudern: "Einmal hatte ich einen High Heel in meinem Ohr und bin vom Korken einer Champagnerflasche am Hinterkopf getroffen worden. Gott sei Dank hatten wir Kopfhörer." 

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Bis zu acht solcher Flugwünsche befriedigt "Flamingo Air" am Tag. Das Unternehmen prahlt damit, dass die Kunden sogar aus Deutschland kommen ... 

tz

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare