Unerfüllter Traum?

Viele Deutsche waren noch niemals in New York

+
Freiheitsstatue in New York.

„Ich war noch niemals in New York“  - diesen Song von Udo Jürgens kennt fast jeder. Und genau diese Textzeile aus dem 80er Jahre Hit trifft immer noch für die meisten Deutschen zu.  

Nur jeder Zwölfte (acht Prozent) hat New York schon mindestens einmal besucht. Das hat eine repräsentative GfK-Umfrage ergeben.

Überdurchschnittlich häufig reisen demnach Berliner in die US-Metropole: Unter ihnen liegt der Anteil der New-York-Besucher mit 16 Prozent doppelt so hoch wie im Bundesschnitt. Auf Platz zwei folgen die Bürger Nordrhein-Westfalens mit einem Anteil von 13,5 Prozent. Im Auftrag der Lufthansa befragte die GfK 1000 Deutsche ab 14 Jahren.

dpa

„Lonely Planet“: Die zehn besten Reiseziele 2014

„Lonely Planet“: Die zehn besten Reiseziele 2014

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare