Der EM-Länder-Check

+
Mauern mit Geschichte: Die Marienburg bei Danzig ist Unesco-Welterbe

Polen und die Ukraine stehen zwischen dem 8. Juni und dem 1. Juli als Gastgeberländer der Fußball-Europameisterschaft 2012 im Blick der Öffentlichkeit.

Was man während der EM und auch in der Zeit danach über die beiden Länder wissen sollte, verraten uns zwei Reiseexpertinnen.

Polen: Gut zu erreichen

Astrid Beck, Dertour-Produktleiterin Baltikum, Russland, Mittelasien

SEHENSWERT Die originalgetreu wiederhergestellte Warschauer Altstadt ist ein Muss für jeden Besucher. Auf dem altstädtischen Markt mit vielen Cafés, Bars und Restaurants herrscht das ganze Jahr internationales Treiben. In Gdansk/Danzig sind die historische Rechtstadt mit der gotischen Marienkirche sowie der Königsweg, eingerahmt durch das Goldene und Grüne Tor, besonders sehenswert. In den Marktplatz in Posen münden zwölf Gassen, Blickfang ist das Renaissance-Rathaus. Breslau ist auch als die grünste Stadt Polens bekannt – der botanische Garten gilt mit über sieben Hektar als Ruheoase der Stadt.

HERUMKOMMEN Individuelle Touren sind mittlerweile kein Problem mehr. Viele Bürger verfügen nicht nur über englische, sondern einige auch über gute Deutschkenntnisse. Viele Städte sind durch ein gutes Bahn- und Busnetz verbunden, Autobahnen sind im Hinblick auf die EM verlängert bzw. erneuert worden. Das Hotelangebot in allen Kategorien ist stark gewachsen, die Städte sind auch per Flugzeug mittlerweile durch mehrere wöchentliche Verbindungen erreichbar. In Städten wie Danzig und Warschau hat sich in den letzten Jahren eine umfangreiche Szenerie an Restaurants, Bars und Cafés entwickelt.

SICHERHEIT Generell empfindet man das Sicherheitsimage in vielen Ländern Osteuropas schlechter, als es letztlich tatsächlich ist. Wie auch in heimischen Gefilden sollte man sich an gewisse Regeln halten und gewisse Bezirke, insbesondere in der Dunkelheit, meiden. Ansonsten kann man sich jedoch relativ frei und unbeschwert in Polen bewegen. Vor allem zur EM wird darüber hinaus nicht nur in den Austragungsorten, sondern auch in vielen anderen größeren Städten das Polizeiaufgebot erhöht, um den Gästen ein Gefühl von Sicherheit zu vermitteln.

ESSEN Eines der Nationalgerichte sind die Piroggen – Teigtaschen mit verschiedenartigen Füllungen.

SOUVENIRS Bernsteinschmuck (an der Küste), Büffelgraswodka, Holzkunst/Holzschnitzereien (in der Hohen Tatra) und bestickte Kleider.

PREISE In den Städten, in touristischen Regionen und in guten Hotels ist das Preisniveau vergleichbar mit Deutschland, teils etwas niedriger. In den ländlichen Regionen sind die Preise moderater, aber Polen ist definitiv kein Billig-Reiseland.

Ukraine: Das große Land

Katrin Holzbrecher, Dertour-Produktleiterin Mitteleuropa

SEHENSWERT Die Ukraine ist der größte Flächenstaat Europas. Die Hauptstadt Kiew am mächtigen Dnjepr verkörpert gleichermaßen die Faszination jahrhundertealter Geschichte als auch die Jugendlichkeit des modernen Europa und strotzt nur so von vielen berühmten Bauwerken und Zeugen der Vergangenheit. Lviv (Lemberg) ist eine sehr romantische Stadt mit schmalen, kopfsteingepflasterten, mittelalterlichen Gassen. In der Westukraine sollte man unbedingt auch die Bergwelt der Karpaten, die Festungsstadt Kamjanetz-Podilskij und das sogenannte Goldene Hufeisen (Schlösser nahe Lviv) besuchen. Odessa am Schwarzen Meer ist ein Schmelztiegel verschiedenster Kulturen. Geschützt durch drei Gebirgsketten hat die Südküste der Halbinsel Krim ein mediterranes Klima und überdurchschnittlich viele Sonnentage.

HERUMKOMMEN Man kann individuell durchs Land reisen, aber man sollte zumindest die kyrillische Schrift lesen können, da nicht alle Verkehrsschilder in lateinischer Schrift sind, und man sollte ein paar Brocken Russisch sprechen. Die Westukraine ist weitgehend unbekannt, aber touristisch sehr interessant. Die Hotelsituation in Kiew ist einigermaßen gut, auch in den touristischen Hochburgen der Westukraine gibt es gute Hotels, besonders in den Karpaten-Erholungsorten.

SICHERHEIT Manchmal werden Touristen, die mit dem Auto alleine unterwegs sind, von falschen Polizeikontrollen um Geld „erpresst“. Ansonsten ist das Land aber recht sicher, wenn man die üblichen Vorsichtsmaßnahmen beachtet.

ESSEN Zu den Spezialitäten gehört Speck mit Schokolade. Klingt abscheulich, aber es schmeckte wirklich gut (süß und salzig). Auch Gurken mit Honig sind eine solche ungewöhnliche Spezialität. Zu den eher normalen Gerichten gehören Borschtsch, Tschebureki (gefüllte Teigtaschen), Kiewskij Kotlett (gefüllte Hähnchenbrust) und eingelegte Pilze. Als Getränk gibt’s neben Krim-Sekt den Horilka-Wodka mit Peperoni und Honig. Im ersten Moment höllisch scharf, schmeckt aber nach ein paar Gläschen wirklich gut.

SOUVENIRS Ganz typisch sind kunstvoll bemalte Eier (meist aus Holz), eine alte Tradition besonders in der Westukraine. Auf der Krim wird sehr tragbarer Holzschmuck angeboten, der noch dazu absolut preiswert ist.

PREISE In der Westukraine kann man preiswert essen und trinken, auch sonstige Einkäufe sind vergleichsweise günstig.

DIE REISE-INFOS ZU POLEN UND UKRAINE

SPIELORTE POLEN: Warschau, Danzig, Posen, Breslau.
UKRAINE: Kiew, Donezk Charkow, Lwiw.

ANREISE Von München aus gibt es tägliche Flugverbindungen in alle vier polnischen Spielorte sowie tägliche Verbindungen nach Kiew, Donezk und Lwiw.

HOTLINE Die polnische Polizei hat eine Sicherheits-Hotline für Besucher der EM geschaltet: Die kostenlose Nummer lautet 00 48/20 03 00, vom Mobiltelefon aus 00 48/608 59 99 99 (kostenpflichtig).

DOKUMENTE Deutsche benötigen für die Einreise nach Polen einen Personalausweis, für die Ukraine einen Reisepass.

UNTERKÜNFTE In Warschau, Breslau, Posen und Danzig gibt es Carlsberg-Fan-Camps mit 1500 bis 2500 Zelten. Infos: www.carlsbergfancamp.pl (auf Deutsch).

AUSKUNFT Polnisches Fremdenverkehrsamt, Berlin, Tel. 030/21  09 20; www.polen.travel/de. Generalkonsulat der Ukraine, München, Tel. 089/55 27 37 12; www.mfa.gov.ua/germany.

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare