Zündeln am Notausgang

Passagier will bei Landung Feuer legen - Festnahme

Peking - Während der Landung auf einem chinesischen Flughafen hat ein Passagier Medienberichten zufolge versucht, in einer mit mehr als 100 Menschen besetzten Maschine den Notausgang in Flammen zu setzen.

Der Vorfall ereignete sich an Bord eines Flugzeugs von Shenzhen Airlines beim Anflug auf Guangzhou im Süden des Landes, wie staatliche Medien am Sonntag berichteten. Mit Benzin und einem Feuerzeug habe der Mann versucht, den Brand zu legen, sei dabei aber von der Besatzung und anderen Passagieren überwältigt worden, berichtete China Central Television. Die Motive des Mannes blieben zunächst unklar.

Der Flughafen habe einen Noteinsatz eingeleitet, die 95 Passagiere sowie die 9 Besatzungsmitglieder hätten die Maschine über Rutschen verlassen, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Zwei Passagiere wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter wurde festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare