Volle Autobahnen

Pfingsten: Viele Staus am Wochenende erwartet

+
Am Wochenende müssen Autofahrer mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

Schon an normalen Freitagen kann es auf Autobhanen voll werden. Doch nun steht das Pfingstwochenende an. Damit herrscht laut Experten Stau-Alarm.

München - Am Pfingstwochenende (13. bis 16. Mai) müssen Autofahrer sich voraussichtlich auf vielen Strecken in Geduld üben. Ob durch das verlängerte Wochenende oder den Start der Pfingstferien in Bundesländern wie Baden-Württemberg, Bayern und Hamburg verursacht:

Ab Freitagnachmittag wird es voll auf den Autobahnen, teilen der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) mit. Auch die Fernstraßen in der Nähe zu Nord- und Ostsee dürften sich sehr füllen. Mit Staus, vor allem im Bereich von Baustellen, sei laut ACE aber auch am Samstag mit hoher Wahrscheinlichkeit zu rechnen. Für Sonntag prognostiziert der ADAC dagegen einen in weiten Teilen ungestörten Verkehrsfluss. Ab Pfingstmontag beginne dann der Rückreiseverkehr.

Auf folgenden Strecken sind nach den Angaben der Clubs zufolge die stärksten Behinderungen durch Staus und Baustellen möglich:

A 1

Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg - Lübeck

A 2

Dortmund - Hannover - Berlin, beide Richtungen

A 3

Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln - Oberhausen, beide Richtungen

A 4

Dresden - Erfurt und Chemnitz - Bad Hersfeld, Köln - Heerlen/Aachen, beide Richtungen

A 5

Hattenbacher Dreieck - Darmstadt - Karlsruhe - Basel

A 6

Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, beide Richtungen

A 7

Füssen - Ulm - Würzburg - Kassel - Hannover - Hamburg - Flensburg, beide Richtungen

A 8

Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg, beide Richtungen

A 9

Berlin - Nürnberg - München, beide Richtungen

A 10

Berliner Ring

A 93

Rosenheim - Kiefersfelden

A 95/B2

München - Garmisch-Partenkirchen

A 96

Lindau - München, beide Richtungen

A 99

Umfahrung München

Auch für Österreich und die Schweiz wird zu Pfingsten sehr viel Verkehr fließen. Mit Behinderungen und Wartezeiten sei laut ACE und ADAC daher zu rechnen. Der ACE weist darauf hin, in Europa unbedingt gültige Ausweise dabeizuhaben. Das gelte vor allem für Kinder.

An den Grenzen zu Deutschland ist bei der Rückreise mit Wartezeiten zu rechnen. Schwerpunkte seien die Übergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - Rosenheim) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim) In der Schweiz müssen sich Fahrer laut ACE vor dem Gotthardtunnel auf Staus und Blockabfertigungen einstellen.

Längere Vollsperrungen gibt es auf der A 6 (Kaiserslautern - Metz/Saarbrücken) zwischen Sankt Ingbert-West und Saarbrücken-Fechingen sowie auf der A 542 (Langenfeld - Monheim) zwischen dem Dreieck Langenfeld und dem Autobahnkreuz Monheim-Süd.

dpa/tmn

Meistgelesene Artikel

Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Wem die Adventszeit zu kurz ist, der kann sie in Brasilien verlängern. Auch im Januar gibt es dort noch einige Weihnachtsevents. Der Berliner …
Luther und Weihnachtsparaden im Januar

Hier machen Sie günstig die Reise Ihres Lebens

Safari in Afrika, Wandern in den Dolomiten oder Tauchen an Australiens Küste – es gibt einige Reise-Erlebnisse, die sich lohnen, einmal im Leben …
Hier machen Sie günstig die Reise Ihres Lebens

Tui schafft gedruckte Reiseunterlagen ab - und erhält Kritik

Die Reisewelt wird zunehmend digital. Tui schafft deshalb die gedruckten Reiseunterlagen ab - und erntet prompt Kritik. Viele Urlauber schätzen die …
Tui schafft gedruckte Reiseunterlagen ab - und erhält Kritik

Kommentare