Reise: Vorsicht vor Parasiten im Fluss 

+
Giardia lamblia wird laut dem CRM oft über fäkal verunreinigtes Wasser übertragen.

Reisende sollten im Ausland besser kein Wasser aus Flüssen und Seen trinken. Parasiten können beispielsweise im Wasser lauern. Oft genügt schon ein Bad, um sich mit Parasiten zu infizieren.

Gerade Gewässer im Ausland können mit dem Parasiten Giardia lamblia besiedelt sein, warnt das Centrum für Reisemedizin (CRM) in Düsseldorf.

Der Parasit löst unter anderem Durchfall und andere Bauchbeschwerden aus. Wer nach einer Reise unter diesen Symptomen leidet, muss von einem Arzt die Ursache abklären lassen.

Die seltensten Krankheiten der Welt

Die seltensten Krankheiten der Welt

Giardia lamblia wird laut dem CRM oft über fäkal verunreinigtes Wasser übertragen. “Die Infektionsgefahr besteht auch beim Baden, wenn das Wasser geschluckt wird“, sagt Tomas Jelinek, der wissenschaftliche Leiter des CRM.

dpa

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare