Reisehinweis für Tunesien entschärft

+
Das Auswärtige Amt hat seine Reisehinweise für Tunesien entschärft.

Berlin - Das Auswärtige Amt hat seinen Sicherheitshinweis für Tunesien entschärft. Es rät nun nicht mehr grundsätzlich von Reisen in das nordafrikanische Land ab.

Nach den Unruhen der vergangenen Wochen habe sich die Sicherheitslage in weiten Teilen des Landes stabilisiert, erklärt das Ministerium. Vorerst sollten sich Reisen aber auf die Hauptstadt Tunis und die Badeorte am Mittelmeer beschränken. Von “nicht unbedingt erforderlichen Reisen“ in andere Teile des nordafrikanischen Landes rät das Auswärtige Amt weiter ab.

Und auch in den Urlaubsorten am Meer sollten Urlauber ihre Hotelanlagen nur bei organisierten Touren verlassen. Ausländer seien zwar nicht Ziel von Ausschreitungen. Urlauber müssten aber mit erhöhter Kleinkriminalität rechnen. Der Ausnahmezustand und eine nächtliche Ausgangssperre von 0.00 Uhr bis 4.00 Uhr ist weiter in Kraft.

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare