Reiseveranstalter sagen weitere Ägypten-Reisen ab

+
Reiseveranstalter sagen Ägypten-Reisen ab.

Hannover/München - Wegen der schweren Unruhen in Ägypten haben deutsche Reiseveranstalter weitere Reisen abgesagt. Marktführer Tui strich Kairo- und Luxor-Reisen bis Ende Februar.

Bei den Zielen am Roten Meer bleibt es zwar bei den Reiseabsagen bis zum 14. Februar. Allerdings können jetzt alle Tui-Gäste mit Zielen in Ägypten bis Ende Februar ihren Aufenthalt kostenlos stornieren. Bisher waren nur kostenlose Umbuchungen bis zum Monatsende möglich.

Lesen Sie auch:

Kairo-Heimkehrer in Gedanken weiter in Ägypten

Umfrage: Regierung im Reiseland den meisten egal

Auswärtiges Amt: Was heißt "Reisewarnung"?

Bei der Veranstaltergruppe FTI betrifft die Absage alle Ägypten-Reisen bis Ende Februar. Wie das Unternehmen in München mitteilte, sollen die betroffenen Gäste ihr Geld zurückerhalten. Außerdem sind kostenlose Umbuchungen bei FTI jetzt für Abflugtermine bis zum 31. März möglich. Bisher galten für beide Fälle kürzere Fristen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare