Air New Zealand

Das schönste Sicherheitsvideo der Welt

+
Bikinischönheiten für die Sicherheit an Bord.

Sicherheitshinweise im Flugzeug können ziemlich langweilig sein. Es sei denn, vier Traumfrauen im knappen Bikini kommen darin vor.  

Mit Chrissy Teigen, Ariel Meredith, Hannah Davis und Jessica Gomes werden Sicherheitshinweise so schön wie nie. Denn die vier jungen Damen mit schauspielerischem Talent gehören zu den gefragtesten Top-Models der Welt. In einem neuen Sicherheitsvideo von Air New Zealand erklären die Schönheiten, was Passagieren unbedingt im Notfall beachten sollten: das Aufsetzen der Atemmasken, Gebrauch der Schwimmwesten oder das Verwenden elektronischer Geräte an Bord. Auch wenn diese Botschaft wirklich ernst gemeint ist, haben die Modells im Spot nur Bikinis an.

Das Minimal-Outfit passt aber eindeutig zur Location: Was sonst trägt man beziehungsweise in diesem Fall Frau beim Strandspaziergang, entspannt in der Hängematte oder beim Plantschen am Wasserfall? Wer jetzt denkt, die einfache Gaderobe könnte vielleicht vom Inhalt ablenken, liegt falsch.

Das Sicherheitsvideo mit dem passenden Titel "Safety in Paradise" (zu deutsch, Sicherheit im Paradies) hat Air New Zealand eigens für seine Flugstrecke zu den idyllischen Cook Islands produziert. Gleichzeitig feiert das legendäre US-Magazin "Sports Illustrated Swimsuit" in diesem Monat seinen 50. Geburtstag. Und was passt besser zusammen als Bikini-Schönheiten und eine Inselgruppe im Pazifik?

Sehen Sie hier das schönste Sicherheitsvideo der Welt bei Youtube.com auf Englisch und sogar mit Untertitel in Deutsch.

Mehr zum Thema:

Zauberer Gandalf und eine Elbin: Sicherheitsvideo mit Hobbits

Meistgelesene Artikel

Reiselust der Deutschen bleibt hoch

Spanien statt Türkei: Bilder von Anschlägen auf Reiseziele wie Istanbul wirken auch auf Touristenströme. Während das Land am Bosporus Einbußen …
Reiselust der Deutschen bleibt hoch

Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Auf den Straßen dürfte es am Wochenende ruhig werden. Lediglich der Berufsverkehr könnte rund um die Ballungszentren längere Wartezeiten verursachen. …
Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Erinnerung an Naturforscherin Merian

Vor 300 Jahren starb die berühmte Naturkundlerin und Künstlerin Maria Sibylla Merian. Ausstellungen in Wiesbaden, Frankfurt und Berlin erinnern an …
Erinnerung an Naturforscherin Merian

Kommentare