Schlaflos in Istanbul: Nachtleben in Taksim 

+
Die Partyszene von Istanbul ist berühmt. Ein Zentrum ist die Nevizade Gasse im Viertel Taksim.

Jazz, Punk und türkischer Rock: Sobald die Sonne untergeht, pulsiert im Herzen der türkischen Metropole Istanbul das Nachtleben. Die Partyszene in Taksim hat einen Rythmus, der einzigartig ist.  

Partygänger feiern in den verwinkelten Gassen von Nevizade.

Wer in Istanbul ausgeht, um Party zu machen, der plant nicht, sondern lässt sich in die Stadt fallen und von ihr treiben. „Der einzige Plan ist: lass uns losziehen und Spaß haben“, erzählt Varol Döken und schreitet durch die Menschenmenge in Taksim. Der gebürtige Istanbuler hat lange mitten im Herzen der Party-Meile Taksim im Stadtteil Beyoglu gelebt.

Wie kein Zweiter kennt sich der 32 Jahre alte Werbetexter in diesem lebendigen Viertel aus. „Was Du auch an Party und Musik suchst, Du wirst es hier finden. Taksim ruft Dich nach dem Motto: egal, was Du bist, egal, was Du brauchst, komm!“, erzählt er.

Recht hat er. Allein auf der berühmten rund drei Kilometer langen Einkaufsstraße Istiklal Caddesi in Taksim reihen sich Cafés, Bars, Clubs, Restaurants, Tavernen und Kneipen dicht an dicht. „Es gibt hier Hunderte, vielleicht Tausende Bars und Clubs“, erzählt Döken. Jeden Tag kommen neue hinzu.

Lesen Sie mehr:

Istanbul anregend aufregend

Erol Sander: Mein Istanbul

Die Istiklal, wie sie von den Einheimischen genannt wird, reicht vom Tünel-Platz bis zum Taksim-Platz und ist seit den 1990ern eine Fußgängerzone. Bis in die späten Abendstunden wird auf ihr geshoppt, gegessen und getrunken. Hunderte Menschen drängen täglich auf die Einkaufsmeile.

In der Nacht scheinen es Tausende zu sein, überall ist Musik zu hören. Aus den Restaurants drängen würzige Düfte und mischen sich mit der Istanbuler Meeresbrise, die vom Bosporus herüberweht.

Bier und Raki in Istanbul: Taksim schläft nie

„Die Stadt schläft, aber Taksim schläft nie“, sagt Döken und schaut dabei in die immer dichter werdende Menschenmenge auf der Istiklal. Gefeiert wird nicht nur am Wochenende. „Bereits ab Donnerstag gegen 22.00 Uhr geht es los“, sagt er. Bis 06.00 Uhr in der Frühe wird gefeiert. Dabei lässt man sich vom Sog der Stadt treiben und geht von einer Location zur nächsten. „Tausende sind unterwegs und die müssen auch befördert werden. In Istanbul gibt es rund 17 000 Taxen und 14 000 von ihnen sind nur um Taksim herum unterwegs“, erzählt Döken.

„Der Abend beginnt damit, dass man erst etwas isst“, erklärt der Szenekenner. Dabei betröpfelt er die frische Dorade auf seinem Teller mit Zitronensaft. Zum Essen gehen die meisten in die türkischen Tavernen, die Meyhane, im Nevizade, einer der lebendigsten Gassen in Beyoglu.

Mit ihren engen und verwinkelten Gassen vereint Taksim einzelne Party-Hotspots, die von der Istiklal abgehen. Dazu gehört neben Nevizade, die Asmali Mescit und Kücük Beyoglu. Hier treffen sich Studenten, Intellektuelle und Künstler.

Taksim schläft nie - Nachtleben in Istanbul

Durch dunkle Treppenhäuser steigen sie in die oberen Etagen von zum Teil heruntergekommenen Gebäuden. Hinter den Türen verbergen sich die buntesten und angesagtesten Clubs. Ausgestattet mit Terrassen, bieten sie einen herrlichen Blick auf den Bosporus und die Lichter der Stadt. Hier sind die Klänge der einzelnen Musikrichtungen zu hören, die sich zu einem ganz eigenen Beat, zum Rhythmus der Stadt verbinden. Eine Art Herzpochen, das einen umhüllt und mitreißt.

Langsam geht die Sonne über den Dächern Istanbuls auf. Die lauten Klänge der Nacht weichen einzelnen Stimmfetzen der letzten Partygänger auf der Istiklal. Bevor die Feiernden nach Hause gehen, wird noch ein Happen gegessen. Beliebt ist der berühmte Taksim-Burger, eine kleine türkische Frikadelle (Köfte). Schön in viel Tomatensoße eingetaucht, stark gewürzt und mit viel Knoblauch. „Nach viel Alkohol schmeckt der Knoblauch im Burger besonders gut“, erklärt Döken lächelnd.

Nach dem Shoppen zum Feiern: In den Abendstunden drängen sich die Menschen auf der Einkaufsmeile Istikal.

Döken selbst ist vor einigen Monaten von seinem Kiez, mitten im pulsierenden Taksim, auf die asiatische Seite der Stadt gezogen, in den Bezirk Üsküdar. Doch er vermisst Taksim. „Taksim ist einfach bunter, lebendiger und bietet Vielfalt. Ein Ort, an dem eine unglaubliche Freiheit herrscht. Alle feiern dort: der Türke, Deutsche, Franzose, alle.“ Während Döken in eines der gelben Taxen steigt, um über den Bosporus nach Hause zu fahren, sagt er: „Wer in Taksim nicht gefeiert hat, der hat noch nie gefeiert.“

Von Canan Sevil, dpa

REISE-INFOS ZU ISTANBUL

ANREISE: Fast alle bekannten größeren Fluggesellschaften, wie Lufthansa, Air Berlin, Turkish Airlines oder Germanwings, steuern Istanbul an. Es gibt zwei Flughäfen in Istanbul: auf der europäischen Seite Atatürk Havalimani und auf der asiatischen Seite Sabiha Gökcen. Der Flug dauert rund drei Stunden.

REISEZEIT: Istanbul ist eine Stadt, in die man zu jeder Jahreszeit reisen kann. Trotzdem ist ein Trip im Frühling (April/Mai) sowie im Herbst (September/Oktober) eher zu empfehlen. Die Temperaturen zu dieser Jahreszeit liegen bei angenehmen 20 Grad.

WOHNEN: In Istanbul gibt es zahlreiche Hotels, Pensionen und Hostels. Ein Dreisterne-Hotel, inklusive Frühstück und Internetzugang kostet pro Nacht durchschnittlich 40 Euro. Im zentralen Viertel Sultan Ahmet gibt es viele Hostels, die Zimmer bereits ab 20 Euro inklusive Frühstück anbieten.

MEHR INFOS: Türkisches Fremdenverkehrsamt, Rungestraße 9, 10179 Berlin (Tel.: 030/214 38 52).

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Auf den Straßen dürfte es am Wochenende ruhig werden. Lediglich der Berufsverkehr könnte rund um die Ballungszentren längere Wartezeiten verursachen. …
Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Unterwegs auf dem Great Trail in Kanada

Kanada macht seinem Titel als Trendreiseziel alle Ehre. Das Land wird in diesem Jahr den Great Trail freigeben. Er ist 24 000 Kilometer lang und …
Unterwegs auf dem Great Trail in Kanada

Birmingham ist der pünktlichste Flughafen der Welt

Pünktlichkeit ist eine Zier. Doch zu oft müssen Reisende warten. Eine Studie zeigt nun, welche Flughäfen "on time" sind.
Birmingham ist der pünktlichste Flughafen der Welt

Kommentare