Mallorca

Flutlicht soll Strand nachts sicherer machen

+
Aus Sicherheitsgründen wird der Strand des Badeorts Magaluf auf Mallorca künftig in der Nacht mit Flutlicht ausgeleuchtet.

Mallorca - Nächtlichen Trubel am Strand sind die Mallorquiner gewohnt. Weil sich der Badeort Magaluf aber zu einer Hochburg der Kleinkriminalität entwickelt hat, werden nun Flutlichter installiert.

Wie die Zeitung "Diario de Mallorca" am Freitag berichtete, lässt der Badeort Magaluf auf der spanischen Ferieninsel Mallorca seinen Strand aus Sicherheitsgründen künftig nachts mit Flutlicht ausleuchten. Anwohner und Unternehmer der Touristenbranche hatten sich beschwert, dass der Strand in der Nacht zu einem Hort der Kleinkriminalität und des Vandalismus geworden sei.

Die Scheinwerfer sollen ab Ende April die Sandfläche bis an den Rand des Wassers ausleuchten. Sie werden die nächtliche Skyline der Küste südöstlich der Inselhauptstadt Palma völlig verändern. Magaluf ist auf Mallorca eine Hochburg trinkfreudiger Urlauber aus Großbritannien. Der Ort gilt als das britische Pendant zur Gegend um die Strandbar "Ballermann", die vor allem deutsche Touristen anlockt.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali sitzen wegen Flugausfällen hunderte Touristen fest. Es wurden am Donnerstag und Freitag sechs ihrer …
Hunderte Touristen sitzen auf Urlaubsinsel Bali fest

Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

Wer an Flugzeuge denkt, hat meist das Bild einer schneeweißen Maschine vor Augen. Dabei könnte der Flieger auch jede beliebige andere Farbe tragen - …
Warum sind Flugzeuge eigentlich weiß?

US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Angesichts der vorsichtigen Annäherung zwischen beiden Ländern besuchen immer mehr US-Touristen Kuba. Im vergangenen Jahr hätten 284 937 US-Bürger …
US-Tourismus in Kuba legt kräftig zu

Kommentare