Tube

Streik legt Londoner U-Bahn am Donnerstag lahm

+
Bei der Londoner U-Bahn wird am Donnerstag gestreikt. Das könnte sich auf den gesamten Nahverkehr auswirken.

Ein Streik bei der Londoner U-Bahn stellt den gesamten Nahverkehr der britischen Metropole vor große Probleme. Urlauber müssen vor allem mit überfüllten Dopperldeckern rechnen.

London-Reisende müssen sich ab heute Abend auf Chaos im Nahverkehr einstellen. Ein Streik legt die U-Bahn ab 18.30 Uhr (Ortszeit) für 24 Stunden komplett lahm.

Die Folgen werden der Betreibergesellschaft Transport for London (TFL) zufolge noch am Freitagmorgen zu spüren sein. Während des Ausstands sind zusätzlich 200 Busse unterwegs. Der Verkehr mit den berühmten roten Doppeldeckern soll weiterhin planmäßig funktionieren, allerdings dürften sie deutlich voller sein als sonst. Auch die Linien der Overground und in der Stadt verkehrende Nahverkehrszüge wie der DLR sind nicht betroffen.

Grund für den Streik ist, dass einige U-Bahn-Linien ab September am Wochenende auch nachts fahren sollen. Vier Gewerkschaften fordern für die Fahrer der Nacht-Bahnen mehr Geld.

dpa

Meistgelesene Artikel

Reiselust der Deutschen bleibt hoch

Spanien statt Türkei: Bilder von Anschlägen auf Reiseziele wie Istanbul wirken auch auf Touristenströme. Während das Land am Bosporus Einbußen …
Reiselust der Deutschen bleibt hoch

Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Auf den Straßen dürfte es am Wochenende ruhig werden. Lediglich der Berufsverkehr könnte rund um die Ballungszentren längere Wartezeiten verursachen. …
Abseits der Wintersportstrecken nur geringes Staurisiko

Erinnerung an Naturforscherin Merian

Vor 300 Jahren starb die berühmte Naturkundlerin und Künstlerin Maria Sibylla Merian. Ausstellungen in Wiesbaden, Frankfurt und Berlin erinnern an …
Erinnerung an Naturforscherin Merian

Kommentare